Seminar: Der Älteste in der Gemeinschaft

Expired
 
 
  • Anfangsdatum:
    5 März 2015, 9:00
  • Enddatum:
    8 März 2015, 13:00
  • Ort:
    Hotel Olympik TRISTAR
  • Stadt:
    Praha

Vom 5. bis 8. März 2015 organisiert der Hauptsitz ein Seminar, das sich mit der Figur und der Rolle des Ältesten, der erfahren im Gemeinschaftsleben ist, auseinandersetzt. Das Ältesten-Sein auf dem Gemeinschaftsweg, Autorität und Verantwortung werden die Leitlinien des Seminars sein. Das Ziel ist das Spezifikum des Bruders und der Schwester, die seit Jahren das Charisma der Koinonia Johannes der Täufer leben, zu umreißen.

Ausgehend von der thematischen Besonderheit, wird das Seminar vor allem denen empfohlen, die bereits die Versprechen auf Lebenszeit in der Gemeinschaft abgelegt haben.

• Datum: vom 5. bis 8. März 2015
• Ort: Prag, Tschechien, im Hotel Olympik TRISTAR
• Programm: Die Seminararbeit beginnt am 5. um 09:00 und sie endet am 8. März um 13:00 Uhr.
• Die benutzte Sprache ist italienisch mit Simultanübersetzungen in die verschiedenen Sprachgruppen.
• Kosten: 150 € einschließlich Vollpension, beginnend mit dem Abendbrot des 4. Märzes bis zum Frühstück des 8. Märzes (alkoholfreie und alkoholische Getränke sowie Reisebrote ausgeschlossen).
• Einzelzimmerzuschlag: 44 € (gesamtes Seminar)
• Möglichkeit des überwachten Parkplatzes: 400 Tschechische Kronen für das gesamte Seminar
• Innerhalb vom 10. Februar mögen die Verantwortlichen eine ungefähre Teilnehmerzahl angeben (ein Information, um die das Hotel bittet). Bis zum 16. Februar bitten wir um die letztendlichen Einschreibungen.

„Eure Ältesten ermahne ich, da ich ein Ältester bin wie sie und ein Zeuge der Leiden Christi und auch an der Herrlichkeit teilhaben soll, die sich offenbaren wird: Sorgt als Hirten für die euch anvertraute Herde Gottes, nicht aus Zwang, sondern freiwillig, wie Gott es will; auch nicht aus Gewinnsucht, sondern aus Neigung; seid nicht Beherrscher eurer Gemeinden, sondern Vorbilder für die Herde! Wenn dann der oberste Hirt erscheint, werdet ihr den nie verwelkenden Kranz der Herrlichkeit empfangen.”
- 1Petr 5, 1-4